Skip to main content

Kinder aus Familien mit einem psychisch belasteten Elternteil sind in vielfältiger Weise durch die Erkrankung betroffen.

Verunsicherung, Wut und Schuldgefühle

Wenn Eltern psychisch erkranken, hat das unmittelbare Auswirkungen auf die Kinder und das Familienleben. Die Kinder bemerken die Veränderungen im Verhalten und der Stimmung des erkrankten Elternteils sowie die Sorgen des gesunden Elternteils oder des nahen Umfelds. Sie können die Situation oft nicht einschätzen und reagieren dann selbst mit Verunsicherung, Wut oder Schuldgefühlen. Unwissenheit kann bei ihnen manchmal schlimmste Befürchtungen und Fantasien auslösen. Das Wissen um die Krankheit der Eltern und Informationen über Krankheitsverlauf und Behandlung helfen den Kindern damit besser umzugehen.

Unterstützung im Alltag

Kinder psychisch belasteter Eltern sind wie Kinder gesunder Eltern mit verschiedensten Alltagsproblemen konfrontiert. Auch da gibt es Spannungen in der Familie wegen Hausaufgaben oder Zimmeraufräumen, Streit mit Mitschülern und so weiter. Sie brauchen die entsprechende Unterstützung durch ihr Umfeld.

Wir bieten betroffenen Kindern und ihren Familien Beratung und Unterstützung unter anderem zu folgenden Themen an:

  • Altersgerechte Aufklärung über die Erkrankung
  • Abklärung der Kinder bezüglich ihrer persönlichen Belastung
  • Therapeutische Begleitung der Kinder und ihrer Familien
  • Erziehungsberatung

Verantwortliche Fachperson

Ihre Ansprechperson ist Frau Christina Spörk, Oberärztin Kinder- und Jugendpsychiatrie Liestal. Sie erreichen sie via Sekretariat der Kinder- und Jugendpychiatrie Liestal.

Kontakt

Kinder- und Jugendpsychiatrie Poliklinik Liestal
Goldbrunnenstrasse 14
4410 Liestal
F: +41 61 553 59 35

Telefonzeiten:
Montag bis Freitag 8.00–12.00 Uhr und 14.00–17.30 Uhr

Situationsplan PDF