Skip to main content

Praktikum für Aktivierungsfachfrauen und -männer HF in Ausbildung


Aktivierungsfachpersonen leiten Menschen gezielt zu Tätigkeiten an, damit sie nach einer psychischen Krise, nach einem Unfall oder bei progressiven Veränderungsprozessen der Persönlichkeit wie etwa Demenzen möglichst viel Lebensqualität und Selbstständigkeit zurückerlangen oder erhalten können.

Sie beziehen dabei mit einer ganzheitlichen, soziotherapeutischen Behandlung, psychologische, pädagogische und soziale Aspekte mit ein. Sie achten bei ihren Interventionen darauf, auf vorhandene Ressourcen aufzubauen oder neue Ressourcen zu entwickeln. Sie behandeln erwachsene Menschen jeden Alters, die vorübergehend oder langfristig in ihrer Selbstständigkeit eingeschränkt sind.

Offizieller Titel
Praktikum ohne Titel auf dem Weg zur eidgenössisch anerkannten Aktivierungsfachfrau HF oder Aktivierungsfachmann HF.

Dauer
Drei Praktika zu jeweils einem Jahr

Unser Angebot
Zwei Praktikumsplätze im 2. oder 3. Ausbildungsjahr

Elemente
Das Studium findet etwa zu gleichen Teilen an der höheren Fachschule und in Praktika in aktivierungstherapeutischen Arbeitsfeldern statt.

Mindestalter
19 Jahre

Voraussetzungen
Studium an einer höheren Fachschule, zum Beispiel am Zürcher Ausbildungszentrum für Gesundheitsberufe ZAG in Winterthur oder am MEDI in Bern
 

Praktikumsstelle
Über unserem Stellenportal finden Sie weitere Angaben über offene Praktikumsplätze.

https://www.pbl.ch/jobs-bildung/bewerbung/offene-stellen


Bewerbung an
Interessierte wenden sich bitte direkt an die Fachhochschule ZAG in Winterthur oder medi in Bern.

Nützliche Links
www.zag.zh.ch
www.medi.ch