Skip to main content

Die Corona-Pandemie macht vielen Menschen nicht nur körperlich, sondern auch psychisch zu schaffen. Auch Personen, die bisher sehr widerstandsfähig gewesen sind. Die Psychiatrie Baselland registriert seit Beginn der zweiten Welle einen markanten Anstieg von Anfragen für Therapien und Beratung. Auf dieser Seite finden Betroffene zu unseren Hilfsangeboten.

Bei Anliegen, die nicht psychische Probleme betreffen,
wenden Sie sich bitte an die Corona-Homepage des Kantons Baselland oder
rufen Sie die Hotline des Kantons Baselland an unter T 0800 800 112.


Die Fakten des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) sprechen für sich: 15 Prozent der Schweizer Bevölkerung fühlten sich Ende Oktober psychisch schlecht bis sehr schlecht. Das persönliche Befinden wird deutlich schlechter beurteilt als im Sommer und liegt wieder auf ähnlichem Niveau wie zu Beginn der Pandemie im März.

Soziale Kontakte sind wichtig

Bei den über 65-jährigen Menschen nehmen seit Herbst die Gefühle von Ausge­schlossenheit und Isolation leicht zu. Soziale Kontakte sind wichtig für eine gute psychische Gesundheit. Das Gefühl, dass Gesellschaft fehlt, hat seit dem Sommer wieder deutlich zugenommen.


Glücksgefühl bei den Jungen zurückgegangen

Der Anteil der Jungen, die sich laut BAG "nie, selten oder manchmal" glücklich fühlen, lag im November 2020 bei 38 Prozent; im November 2017 waren es 31 Prozent. Anfang November gaben rund acht Prozent der Bevölkerung an Angst zu haben, den Arbeitsplatz zu verlieren. Dieser Wert ist seit Beginn der Pande­mie praktisch unverändert.


Ein Drittel weiss nicht, wo Rat holen

Umfragen des BAG zeigen, dass ein Drittel der Bevölkerung keine Anlaufstelle kennt, an die man sich in Notlagen wenden kann. Bei den 15- bis 25-Jährigen sind es sogar 45 Prozent. Hilfe suchen Betroffene primär bei Vertrauten im privaten Umfeld. Wenn ein solches Umfeld fehlt, können niederschwellige Hilfs-, Unterstützungs- oder Beratungsangebote als Anlaufstelle wichtig sein.


Beratung und Hilfe der Psychiatrie Baselland

Professionelle Hilfe bei psychischen Problemen bietet die Psychiatrie Baselland:

  • Für Erwachsene
    Hier finden Sie unsere Kontakte für ambulante, tagesklinische und stationäre Behandlungen und Beratungsangebote
     
  • Für Kinder und Jugendliche
    Hier finden Sie unsere Kontakte für ambulante und stationäre Behandlungen und Beratungsangebote
     
  • Bei psychischen Problemen im Beruf
    Schicksalsschläge, Krisen oder psychische Probleme können zu Schwierigkeiten am Arbeitsplatz, Krankheitsabsenzen oder zu Stellenverlust führen. Die psychischen Belastungen durch die Pandemie verstärken diese Probleme. Das arbeitspsychiatrische Kompetenzzentrum WorkMed der Psychiatrie Baselland berät betroffene Personen und führt Abklärungen durch.
     
  • Corona-Hotline
    Telefonische Hilfe und Beratung für Menschen, denen die Corona-Pandemie psychische Belastungen bereitet. Die Hotline ist über Telefon 061 553 54 54 zu erreichen.
     

Angebote in der Prävention

Die Psychiatrie Baselland engagiert sich in der Prävention der psychischen Gesundheit. Denn psychische Gesundheit bedeutet persönliches Wohlbefinden. Sind wir psychisch gesund, können wir uns um uns selbst kümmern, können uns entwickeln und mit anderen Menschen im Kontakt sein. Einen Beitrag dazu leistet die neu geschaffene Fachstelle Prävention der Psychiatrie Baselland.

Die Fachstelle

  • bietet Informationen zu professionellen Beratungsangeboten- und organisationen:
    • Wo finde ich Hilfe, welche Organisation / Beratungsstelle unterstützt mich
    • An wen kann ich jemanden verweisen, dem es privat oder bei der Arbeit psychisch schlecht geht
    • An wen kann ich mich als Angehörige eines betroffenen Menschen wenden
  • bietet Schulungen und Informationsveranstaltungen zum Thema psychische Erkrankung, Prävention und psychische Gesundheit für professionell tätige Personen aus allen Arbeitsbereichen an
  • führt öffentliche Veranstaltungsreihen für die breite Bevölkerung durch mit Informationen zu psychischen Erkrankungen, Umgang mit der Erkrankung, Umgang mit Betroffenen und Möglichkeiten zur Pflege der eigenen psychischen Gesundheit
  • leistet Vernetzungsarbeit zwischen den professionell tätigen Personen, Organisationen, den Betroffenen und Angehörigen
  • betreibt das Bündnis gegen Depression Basel-Landschaft, welches vertiefte Informationen zum Thema Depression vermittelt.

In Notfällen ist die Psychiatrie Baselland zu erreichen:

ErwachseneTelefon +41 61 553 56 56
Kinder und JugendlicheTelefon +41 61 553 55 55
Medizinische Notrufzentrale         Telefon +41 61 261 15 15

Kontakt

Anmeldung und Aufnahme Patienten
Psychiatrie Baselland - Zentrale Aufnahme
Bienentalstrasse 7 Haus C
4410 Liestal