Skip to main content

Essstörungen behandeln

Die Psychiatrie Baselland bietet spezialisierte Therapien bei Essstörungen. Unsere Schwerpunkte liegen in der Behandlung des starken Untergewichts (Anorexie), der Ess-Brech-Sucht (Bulimie) und des Binge-Eating-Verhaltens, welches zu massivem Übergewicht führt.

Stationäre Therapie bei Essstörungen

In einem Vorgespräch legen wir eine detaillierte, persönliche Therapievereinbarung fest. Das kann zum Beispiel im Fall von Magersucht ein Gewichtszunahme-Konzept sein. Voraussetzung dafür ist eine Stabilisierung des körperlichen Gesundheitszustandes. Die stationären Behandlungen bestehen aus verschiedenen, zum Teil spezifischen psychotherapeutischen Gruppenangeboten sowie Einzeltherapien.

Selbständige und aktive Therapiebeteiligung

Neben milieutherapeutischen Behandlungselementen werden auch Essbegleitungen durchgeführt. Körper- und Kreativtherapien sowie medikamentöse Unterstützungen ergänzen das Therapieprogramm. Generell legen wir grossen Wert auf eine individuelle, multiprofessionelle Behandlungsplanung, an welcher sich die Patientinnen und Patienten möglichst selbständig und aktiv beteiligen.

Ambulante Behandlung bei Essstörungen

Neben der stationären Behandlung bieten wir Patientinnen und Patienten mit Essstörungen auch ambulante Abklärungen und Therapieberatungen an. Je nach subjektivem Leidensdruck und objektivem Schweregrad der Erkrankung geben wir eine Therapieempfehlung, z.B. für eine ambulante Behandlung mit spezialisierten Fachleuten oder für eine stationäre Therapie auf unserer Psychotherapieabteilung. Hier erarbeiten wir gemeinsam mit Ihnen einen stationären Therapieplan.

Weitere Informationen

Kontakt

Anmeldung und Aufnahme Patienten
Zentrale Aufnahme
Bienentalstrasse 7 Haus C
4410 Liestal
F: +41 61 553 64 68