Psychiatrie Baselland
Bienentalstrasse 7
4410 Liestal
T 0041 61 553 53 53
F 0041 61 553 64 50
info(at)pbl.ch

Bitte für sensible medizinische Daten oder im Falle eines Notfalls, direkt die gesicherte E-Mail-Adresse aufnahme(at)pbl.ch verwenden.

Medienmitteilung

22. Februar 2017

Neuer Zentrums-Chefarzt in der Psychiatrie Baselland

Dr. med. Lienhard Ulrich Maeck ist neuer Chefarzt des Zentrums für Krisenintervention und des Zentrums für Abhängigkeitserkrankungen der Psychiatrie Baselland. Er tritt seine Stelle am 1. August 2017 an und ersetzt Dr. med. Philipp Eich, der im Juli pensioniert wird.

Der 46-jährige Dr. med. Lienhard Ulrich Maeck arbeitet seit 2011 bei den Psychiatrischen Diensten Aargau AG (PDAG), zuletzt als Leitender Oberarzt und Leiter des Kriseninterventions- und Triagezentrums „kitz“ der PDAG in Königsfelden. Er ist zudem Mitglied der Bereichsleitung Psychiatrie und Psychotherapie der PDAG. Von 2004 bis 2011 war er bei den Universitären Psychiatrischen Kliniken Basel tätig, zuerst als Assistenzarzt, ab 2008 als stellvertretender Ärztlicher Bereichsleiter Allgemeine Psychiatrie stationär. Zuvor war er Assistenzarzt an der Georg-August-Universität in Göttingen (D).

Dr. med. Lienhard Ulrich Maeck absolvierte nach dem Abitur 1990 zuerst ein wirtschaftswissenschaft-liches Grundstudium an der Georg-August-Universität in Göttingen, bevor er 1993 bis 2000 Medizin studierte und 2001 zum Dr. med. promovierte. 2007 erlangte er die Anerkennung als Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie. Seit 2014 nimmt er an einem Studiengang zum Master of Health Business Administration an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg teil.

Spezialist für Krisenintervention
Der neue Chefarzt ist verhaltenstherapeutisch ausgebildet. Seine Schwerpunkte liegen in der Akut- und Notfallpsychiatrie sowie in der ambulanten und stationären Krisenintervention. Sein wissenschaftliches Interesse gilt den Themen Alterspsychiatrie, Demenzdiagnostik, Psychopharmakologie und innovative Versorgungsmodelle in der Psychiatrie, zu denen er auch publiziert hat. Er hat sich an verschiedenen Hochschulen in der studentischen Lehre engagiert und ist seit 2017 Dozent für Notfallpsychiatrie an der Aargauischen Fachschule für Anästhesie-, Intensiv- und Notfallpflege.

Dr. med. Lienhard Ulrich Maeck übernimmt als Chefarzt am 1. August 2017 die Verantwortung für das Zentrum für Krisenintervention (ZKI) und das Zentrum für Abhängigkeitserkrankungen (ZfA) der Erwachsenenpsychiatrie. Er nimmt Einsitz in den Leitungsgremien der Erwachsenenpsychiatrie, unter anderem in der Chefärztekonferenz, der erweiterten Leitungssitzung und in der Therapeutenkadersitzung. Zudem leitet er selbst die für die beiden Zentren wichtigen Sitzungen.

Nachfolger von Dr. med. Philipp Eich
Dr. med. Lienhard Ulrich Maeck löst Dr. med. Philipp Eich ab, der im Juli 2017 pensioniert wird. Dr. med. Philipp Eich arbeitet seit Januar 2008 bei der Psychiatrie Baselland. Er war zunächst als Leiten-der Arzt in der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie tätig, seit seiner Ernennung zum Chefarzt leitet er das ZKI und das ZfA. 
Das Zentrum für Krisenintervention widmet sich besonders der ambulanten und stationären Behandlung von Menschen, die sich in einer akuten psychischen Krise befinden. Im Zentrum für Abhängigkeitserkrankungen werden Menschen mit problematischem Konsum von Suchtmitteln, illegalen Stoffen und Medikamenten im ambulanten und stationären Setting therapiert.
Dr. med. Lienhard Ulrich Maeck lebt mit seiner Partnerin und dem vierjährigen Sohn in Gränichen im Kanton Aargau.

Foto

zurück