Tagung vom 26. Oktober 2017

"Schwierige" Mitarbeitende - "Einfache" Chefs und Ärzte?

Die Psychiatrie Baselland lädt am 26. Oktober 2017 zu einer Tagung nach Basel ein. Unter dem Titel „Schwierige“ Mitarbeitende – „Einfache“ Chefs und Ärzte? referieren und diskutieren Vertreterinnen und Vertreter aus Medizin, Wirtschaft, Politik und Verwaltung zum Problem, dass viele Menschen unter psychischen Schwierigkeiten am Arbeitsplatz leiden, aber immer noch zu wenig getan wird, um dagegen anzukämpfen.

Die Referenten sprechen über internationale Entwicklungen und Erfahrungen, politische Aspekte und die Weiterentwicklung der Invalidenversicherung, neue Forschungsresultate aus der Schweiz und über die Sicht der verschiedenen Akteure auf das Problem. Die Tagung mit Podiumsdiskussion richtet sich an Arbeitgeber, Ärzte, Versicherer, Politiker und Behörden.

Rückfragen: Thomas Lüthi, Leiter Kommunikation
Psychiatrie Baselland, Telefon +41 61 553 50 11
thomas.luethi(at)pbl.ch

Detailprogramm (PDF)

Datum
Ort
Tagungsmoderation
26. Oktober 2017
Roche AG, Viaduktstrasse 33, Basel
Sonja Hasler, Moderatorin SRF
09.00 Uhr

Begrüssung: Hans-Peter Ulmann, CEO Psychiatrie Baselland

Grusswort: Regierungsrat Thomas Weber, Vorsteher Volkswirtschafts- und Gesundheitsdirektion Basel-Landschaft 

09.20 Uhr

Psychische Gesundheit als gesellschaftliche Ressource in der Schweiz
Dr. med. Ignazio Cassis, Nationalrat, Präsident der Kommission für soziale Sicherheit und Gesundheit, Bern 

09.50 Uhr

Bedeutung psychischer Probleme bei Mitarbeitenden aus Unternehmersicht
Markus Jordi, Personalchef SBB, Mitglied der Konzernleitung

10.20 Uhr

Ökonomische Anreize zur Verhinderung von Arbeitsunfähigkeit und Invalidität: Internationale Erfahrungen
Dr. Christopher Prinz, Projektleiter, Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD)

10.50-11.20 UhrPause
11.20-12.00 Uhr

Psychische Probleme am Arbeitsplatz: Erfahrungen der Arbeitgeber und behandelnden Psychiater (CH-Forschung)
Dr. phil. Niklas Baer, Fachstelle Psychiatrische Rehabilitation, Psychiatrie Baselland

Probleme und Lösungen aus Sicht der Arbeitgeber
Lic. iur. Barbara Gutzwiller, Direktorin Arbeitgeberverband Basel

12.00-12.20 Uhr

Erfahrungsbericht eines ehemals kranken Mitarbeiters
Sonja Hasler im Gespräch mit Philipp Zürcher, Genesungsbegleiter bei den Psychiatrischen Diensten des Spitals Thun

12.20-13.30 UhrMittagspause
13.30-14.50 Uhr

Psychische Probleme in Kleinbetrieben in der Region Nordwestschweiz – Erste Resultate einer aktuellen Befragung
MSc Corina Schweighauser, Programmleiterin psychische Gesundheit, Gesundheitsdepartement des Kantons Basel-Stadt

Felix Werner, Mitglied Geschäftsleitung Gewerbeverband Basel-Stadt

Der Hausarzt – Im Spannungsfeld zwischen krankem Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Was sind seine Möglichkeiten?
Dr. med. Alexander Minzer, Rothrist, Präsident Schweizerische Akademie für Psychosomatische und Psychosoziale Medizin

«Probleme am Arbeitsplatz» in der psychiatrischen Praxis
Dr. med. Christoph Studer Gladen, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie

Neue Ansätze und Kooperationsmöglichkeiten der Psychiatrie am Beispiel einer psychiatrischen Arbeitgeberberatung:
Erste Erfahrungen und Resultate

PD Dr. med. Dr. phil. Daniel Sollberger, Zentrumschefarzt, Psychiatrie Baselland

Manuel Niedermann, Abteilungsleiter Care Management Unternehmen, Gesundheitsorganisation SWICA, Winterthur

14.50-15.15 UhrPause
15.15-16.25 Uhr

Mangelnde Kooperation bei psychischen Problemen im Job – braucht es verbindliche Anreize? Podiumsdiskussion unter Leitung von Sonja Hasler

  • Frédéric Pittet, MA, stv. Ressortleiter, Fachspezialist Sozialpolitik und Sozialversicherungen, Schweizerischer Arbeitgeberverband
  • Stefan Ritler, Vizedirektor Bundesamt für Sozialversicherungen, Bern
  • Dr. med. Bruno Soltermann, MAS Versicherungsmedizin, Chefarzt und Leiter Arbeitsgruppe Personenschaden und Reintegration, Schweizerischer Versicherungsverband
  • Dr. med. Fulvia Rota, Fachärztin für Psychiatrie & Psychotherapie, Vorstandsmitglied Schweizerische Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie
  • Silvia Schenker, Nationalrätin Basel-Stadt, Mitglied der Kommission für soziale Sicherheit und Gesundheit

16.25-16.45 Uhr

Schlussfolgerungen der Tagungsbeobachter
Dr. med. Renato Marelli, FMH Psychiatrie und Psychotherapie, Past-President Schweizerische Gesellschaft für Versicherungspsychiatrie

Markus Meier, Landrat, stv. Direktor Wirtschaftskammer Baselland

16.45-16.50 UhrAbschluss