Transkulturelle Psychiatrie

Psychotherapie für Menschen mit Migrationshintergrund

Menschen mit Migrationshintergrund sind oft verunsichert über ihre Existenz. Sie haben grosse persönliche Herausforderungen erfahren, Krisen und Neuanfänge erlebt. Viele von ihnen waren erhöhten Belastungen ausgesetzt. Das gilt vor allem für asylsuchende Flüchtlinge, die unfreiwillig ihr Land verlassen haben. Die psychiatrisch-psychotherapeutische Betreuung und Behandlung von Menschen mit Migrationshintergrund ist ein traditioneller Zweig der Psychiatrie Baselland.

Fachpersonen aus verschiedenen Disziplinen

Die Psychiatrie Baselland behandelt alle psychischen Störungen von Menschen mit Migrationserfahrung und eines vorangegangenen Kulturwechsels. Die psychotherapeutische Behandlung dieser Patientinnen und Patienten umfasst oft komplexe gesundheitliche und sozialpsychiatrische Fragen; Gewalterfahrungen und Traumata sind nicht selten.

Das Therapie-Setting zwischen Patient, Therapeut und Dolmetscher (Trialog) setzt hohe Umsichtigkeit, Kultursensibilität und Erfahrung voraus. Wir arbeiten multidisziplinär. Ein Team besteht aus Ärzten, Psychologen, Sozialarbeitern und Pflegefachpersonen.

Behandlungsangebot für Migrantinnen und Migranten

·        Erstgespräche (Abklärung, Diagnostik), Gesprächstherapie
·        Beratungsgespräche, Auslegeordnung der psychosozialen Fragen
·        Kriseninterventionen
·        Traumatherapien nach verschiedenen Methoden

Ziele der Behandlung

Wir wollen die psychische und körperliche Gesundheit unserer Patientinnen und Patienten stabilisieren und ihre soziale Situation verbessern. Wir fördern ihre gesellschaftliche Integration. Soziale Integration von Menschen mit Migrationshintergrund erhöht ihre Kompetenzen für einen eigenverantwortlichen Umgang mit Gesundheit und Erkrankung und fördert die Genesung. Wir vereinbaren mit allen Patientinnen und Patienten individuelle therapeutische Ziele.

Fort- und Weiterbildung

Zur Transkulturellen Psychiatrie bietet die Psychiatrie Baselland regelmässig Fort- und Weiterbildungen an. Wir engagieren uns in der regionalen Vernetzung und Öffentlichkeitsarbeit. Transkulturell heisst „grenzüberschreitend“. Das heisst: Wir wollen Hindernisse überwinden, Fachwissen teilent und Gemeinsamkeiten ermitteln.

Anmeldung für Zuweisende sowie Patientinnen und Patienten

Die Patientinnen und Patienten werden im Idealfall durch die behandelnde Ärztin oder den behandelnden Arzt überwiesen. Patienten, zuweisende Ärzte sowie weitere Fachpersonen und Institutionen melden sich bei der Zentralen Aufnahme an unter Telefon +41 61 553 56 56, Fax +41 61 553 64 68 oder über das Online-Anmeldeformular. Dieses kann ausgedruckt und per Fax oder Post an die Zentrale Aufnahme geschickt werden (Adresse in der Fusszeile). Die Informationen werden verschlüsselt übermittelt, der Datenschutz ist garantiert.

Zum Anmeldeformular