Zentrum für Abhängigkeitserkrankungen

Menschen mit problematischem Konsum von Suchtmitteln, die abhängig machen können wie Alkohol, Zigaretten, illegale Stoffe (Cannabis, Heroin, Kokain) und Medikamente behandeln wir im Zentrum für Abhängigkeitserkrankungen (ZfA). Häufig treten Abhängigkeitserkrankungen zusammen mit anderen psychiatrischen Krankheitsbildern wie Ängsten, Depressionen oder Persönlichkeitsstörungen auf oder in Zusammenhang mit kritischen Lebensereignissen. Wir therapieren unsere Patientinnen und Patienten darum multidisziplinär durch Ärzte, Psychologen, Sozialarbeiter und Fachpflegepersonen.

Diagnosen

Hauptsächlich behandeln wir Patientinnen und Patienten aus diesen Diagnose-Spektren:

  • problematischer Konsum bis zur Abhängigkeit von legalen und illegalen Substanzen, speziell mit psychiatrischen und somatischen Doppeldiagnosen
  • Glücksspielsucht und andere Verhaltenssüchten wie Kaufsucht oder Online-Sucht
  • Aufmerksamkeitsdefizit- und Hyperaktivitätsstörung (ADHS) und begleitendem problematischem Suchtmittelkonsum
  • Kinder und Jugendliche mit einem problematischen Suchtmittelkonsum

Methadon und andere Opiate

Opiatabhängigen Patienten bieten wir in unseren Ambulatorien Liestal und Reinach eine Substitutionsbehandlung an. Zugelassene Substitutionsmittel wie Heroin, Methadon, Buprenorphin oder Morphin werden nach ärztlicher und suchttherapeutischer Indikation verordnet.

Öffnungszeiten Opiat-Abgabestellen

Ziele der Behandlung

Durch Beratung und Behandlung wollen wir die psychische und körperliche Gesundheit sowie die soziale Situation unserer Patientinnen und Patienten stabilisieren und verbessern. Dazu vereinbaren wir mit ihnen individuelle therapeutische Ziele. Suchtspezifische Ziele wie die Kontrolle des Konsums oder den ambulaten oder stationären Entzug stimmen wir mit den Patienten und mit deren Einverständnis mit deren sozialen Umfeld ab. 

Angebote für Schulen und Firmen

Das Zentrum für Abhängigkeitserkrankungen engagiert sich mit seinen Ambulatorien in Münchenstein und Liestal in der Früherfassung von Risikosituationen in Schulen, Betrieben und anderen Institutionen. Wir arbeiten dabei eng mit kantonalen Behörden wie der Jugendstaatsanwaltschaft zusammen. Zudem bieten wir auch Leistungen in der Suchtprävention an.

Ansprechpersonen und Öffnungszeiten

Sie erreichen das ZfA jederzeit unter +41 61 553 56 56 oder aufnahme(at)pbl.ch

Fachliche Auskünfte erteilt
Dr. med. Klauspeter Stark
Leitender Arzt
T +41 61 553 58 70
klauspeter.stark(at)pbl.ch

 

Leitung und Team
Standorte
Ambulante Leistungen
Stationäre Leistungen